OES International


OES International

Zeitraum:

2016 bis 2017

Kontakt:
Jitka Barm
barm@oes-net.de
Dr. Dominik Gronarz
gronarz@oes-net.de

Jetzt teilen:

Die beiden hochspezialisierten Regionen Yonezawa (Japan) und Sachsen sollen voneinander lernen.

In einem intensiven Austausch werden die Kompetenzen der jeweiligen Partnerregion intensiv ausgelotet und ein gemeinsames Konzept zur organischen und gedruckten Elektronik entwickelt.

Mit dem Netzwerk in Japan „Joint Committee about New Industry Creation“ (JCNIC) werden zwei Verbundprojekte mit über 12 Partnern aus beiden Regionen initiiert.

 

MEILENSTEINE

5. bis 10. November 2017 | Besuch der Japanischen Partnerunternehmen

Das Netzwerk Organic Electronics Saxony pflegt seit einigen Jahren enge Wirtschaftskontakte zur Region Yamagata in Japan. Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projektes zur „Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“ besuchte eine 15-köpfige Delegation japanischer Partnerunternehmen das Netzwerk OES. An fünf Tagen wurden neue Kontakte geknüpft und bestehende Kontakte gepflegt.

Montag:
Nach ihrer Ankunft in Berlin machten sich die japanischen Unternehmen ein Bild von den Anwendungen gedruckter Elektronik am Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM). Im Anschluss stellte die Firma INURU ihre bestehenden Anwendungen mit gedruckten OLEDs vor und präsentierte ihre Vision für Verpackungen, die vollflächig mit informativen gedruckten Displays ausgestattet sein sollen.

Dienstag:
Die Fahrt von Berlin nach Dresden wurde für weitere Firmenbesuche bei FHR Anlagenbau GmbH, Heliatek GmbH und dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) genutzt, wobei hier der Schwerpunkt auf dem Anlagenbau und der vakuumprozessierten organischen Elektronik lag.

Mittwoch:
Ein gemeinsames Meeting mit Teilnehmern aus beiden Ländern fand am Mittwoch am Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP) statt. In zwei Workshops konnten über Erwartungen und Wünsche an die geplanten Umsetzungsprojekte diskutiert werden. Prof. Tatsuhiro Takahashi von der Yamagata Universität in Yonezawa und Dr. Christian Körner von OES erläuterten die Situation auf der jeweiligen Seite. Es folgte eine Führung durch das Fraunhofer FEP und das Fraunhofer IWS. Am frühen Abend gab es die Gelegenheit, die Braukunst der Radeberger Brauerei live zu erleben. Die Besichtigung mit Verkostung war für die japanischen Gäste ein Höhepunkt.

Rundgang am Fraunhofer FEP © Dominik Gronarz
Rundgang am Fraunhofer FEP © Dominik Gronarz

Donnerstag und Freitag:
An den letzten beiden Tagen führten die Japaner bei mehreren OES-Mitgliedern individuelle Gespräche, wie z.B. bei FHR, Fraunhofer ENAS, Accomplast, Adenso, Sempa und Von Ardenne.

 

20. September 2017 | Deutsch-Japanisches Symposium „Regional Innovation and Cluster Collaborations“

© DWIH Tokio

Eine Veranstaltung des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) in Tokio mit Unterstützung des BMBF und des Projektträgers Jülich

Herr Dr. Christian Körner (2.v.l.) hielt beim Workshop zu „Weiterbildungsmaßnahmen in der Clusterzusammenarbeit“ einen Vortrag zum Thema „Networking in the view of international and intercultural collaboration“.

Pressemitteilung

 

25. April 2017 | Bundesforschungsministerin Wanka besucht OES

Hoher Besuch in Hannover – Organische Elektronik zieht zwei Bundesministerien an.
Ministerin Wanka erkundigt sich über Fortschritte im Internationalisierungsprojekt.

Pressemitteilung

 

6. Januar 2017 | Interkulturelles Training in Dresden
2. Februar 2017 | Interkulturelles Training in Tokyo

Interkulturelles Training, Trainerin: Jitka Barm

In Vorbereitung auf das Projekt „Internet on Things – Intelligent OLED-OPV based Signage for interactive Advertisement“ werden Mitglieder für die internationale Zusammenarbeit mit Japan geschult.

 

5. September 2016 |Sächsische Spitzenforschung wächst durch internationale Beteiligung

Ausbau der Innovationskooperation mit Japan
Mit konkreten Projektvorschlägen – Reise nach Japan

Pressemitteilung

 

20. Mai 2016 | Bundesforschungsministerin Wanka traf OES-Projektpartner

Die Wissenschaftsminister von Deutschland und Japan verstärken ihre Zusammenarbeit, um mit Forschungsaktivitäten den globalen Herausforderungen zu begegnen.

Pressemitteilung

 

12. Januar 2016 | Ministerpräsident Stanislaw Tillich und OES Vorstandsmitglied Jens Hänel besuchen „Organic Electronic Valley“

Direkt im Anschluss an das Gespräch mit OES reiste MP Tillich mit einer großen Delegation nach Japan und besuchte dort Tokio, Yonezawa, Nagoya und Osaka

Pressemitteilung

 

9. Juni 2015 | Organische Elektronik – Spitzenforschung aus Sachsen wird International

Aufbau einer Innovationskooperation mit Japan und Großbritannien gestartet / Wanka: „Deutschland soll Weltspitze beim Export von Hightech-Gütern bleiben“

Pressemitteilung

 

Das Projekt wird im Rahmen der BMBF-Maßnahme „Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“, als Bestandteil der neuen Hightech-Strategie gefördert.
Nähere Informationen finden Sie hier.