Deutsch–Japanisches Symposium am 20. September 2017 in Tokio

Veröffentlicht am

30. Sep. 2017

Veröffentlicht von

Jetzt teilen:
© DWIH Tokyo

“Regional Innovation and Cluster Collaborations“

Am 20. September 2017 veranstaltete das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in Tokio mit Unterstützung des BMBF und des Projektträgers Jülich ein Symposium zur deutsch-japanischen Zusammenarbeit von regionalen Innovationsclustern. Im Rahmen der Förderinitiative des BMBF zur „Internationalisierung von Spitzenclustern, Zukunftsprojekten und vergleichbaren Netzwerken“ haben insgesamt sieben Cluster eine Zusammenarbeit mit Japan vereinbart. Um den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung zwischen den Clustern zu stärken, wurden Vertreter aller Cluster, unter anderem auch OES, zu diesem Symposium eingeladen.

Neben der Vorstellung einiger Projekte wurde auch auf die Wichtigkeit der Clusterzusammenarbeit im Allgemeinen und der Kooperation zwischen Deutschland und Japan im Speziellen hingewiesen. Dazu sprachen Frau Katrin Meyer als Leiterin des Referats für „Neue Instrumente und Programme der Innovationsförderung“ des BMBF, Herrn Dr. Florian Welter, Programmkoordinator beim Projektträger Jülich sowie der Direktor der Abteilung für F&E-Zusammenarbeit zwischen Universitäten und Unternehmen des japanischen Bildungs- und Forschungsministeriums (MEXT), Herrn Satoshi Odoi.

In vertiefenden Workshops wurden anschließend weiterführende Themen der Clusterzusammenarbeit besprochen. Herr Dr. Christian Körner konnte beim Workshop zu „Weiterbildungsmaßnahmen in der Clusterzusammenarbeit“ in einem Vortrag zum Thema „Networking in the view of international and intercultural collaboration“ die Aktivitäten im Netzwerk OES darlegen und auch die geplanten gemeinsamen F&E-Projekte noch einmal präsentieren.

Bei einem Empfang in der deutschen Botschaft in Tokio gab es anschließend noch die Möglichkeit zum informellen Austausch unter den über 100 Teilnehmern der Veranstaltung.

Im Rahmen der Japanreise konnte Herr Körner zusammen mit den Vertretern des Japanischen Clusters, Prof. Takahashi und Prof. Furukawa, auch Gespräche mit einigen Partnern aus den geplanten Internationalisierungsprojekten führen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den Seiten des BMBF und des DWIH:

http://www.dwih-tokyo.jp/de/start/nachrichten/artikel/article/2017/09/28/2300/

http://www.kooperation-international.de/laender/asien/japan/bekanntmachungen-und-nachrichten/detail/info/deutsch-japanisches-symposium-zu-regionaler-innovation-und-cluster-kollaboration/

Die Veranstaltung wurde unterstützt von