Innovationsforum flexMED


Innovationsforum flexMED

Zeitraum:

01.04.2018 - 31.12.2018

Mehr Informationen finden Sie hier.

Kontakt:
Jitka Barm
barm@oes-net-de

Projekttitel: Organische, flexible, gedruckte Elektronik in der Medizintechnik und Gesundheitsvorsorge
Beschreibung: Gesamtziel des beantragten Innovationsforums ist der Aufbau des Verbundnetzwerks „flexMED“.
Hierbei steht „flex“ für flexible Elektronik und „MED“ für Medizintechnik und Gesundheitsvorsorge. Inhaltlich ist eine Vernetzung der Akteure der flexiblen Elektronik mit Partnern aus der Medizintechnik geplant, um die Grenzen der eigenen Branche zu überwinden und Innovationsaktivitäten sowie neue Geschäftsmodelle mit Partnern zu entwickeln.

Höhepunkt:
2-tägige Veranstaltung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden am 24./25. Oktober 2018.

Flexible Elektronik trifft Medizintechnik

Geplant sind Vorträge und Workshops mit folgenden Themen:

•   Aktuelle Entwicklungen und Visionen 2030
•   Ansprüche an die neuen Technologien mit TOLAE (Thin Organic Large Area Electronics)
•   Grenzen der flexiblen Elektronik in der Medizin
•   Hitzebeständigkeit, Sterilisierbarkeit, Verträglichkeit, Materialanforderungen
•   Akzeptanz der Anwendungen versus Notwendigkeit (Podiumsdiskussion möglich) unter Berücksichtigung
der sozialen Aspekte, Ökobilanz und Design
•   Kreativ-Innovations-Workshops
•   Klassifizierung von Medizinprodukten und Genehmigungsverfahren

Laufzeit: 01.04.2018 – 31.12.2018
Förderung: Richtlinie zur Förderung von „Innovationsforen Mittelstand“. Bundesanzeiger vom 14.07.2016
Ausschreibung BMBF:https://www.bmbf.de/de/innovationsforen-mittelstand-3064.html

Alle wichtigen Informationen zum Innovationsforum flexMED erhalten Sie hier.