Prof. Karl Leo für den Europäischen Erfinderpreis 2021 nominiert!

Veröffentlicht am

07. Mai. 2021

Veröffentlicht von

Jetzt teilen:

Das Europäische Patentamt (EPA) gab heute bekannt, dass der Physikprofessor Karl Leo von der TU Dresden als Finalist in der Kategorie „Lebenswerk“ für den Europäischen Erfinderpreis 2021 nominiert wurde. 

Stimmen Sie hier ab

Sie können auch täglich abstimmen, um seine wohlverdiente Chance auf den Sieg zu erhöhen. 

Das EPA ehrt Prof. Leos Pionierarbeit auf dem Gebiet der organischen Halbleiter, die zur Entwicklung hocheffizienter organischer Leuchtdioden (OLEDs), organischer Solarzellen und organischer Transistoren führte. Derzeit sind die Hälfte der weltweiten Smartphones und viele Arten von Solarzellen mit seiner Technologie ausgestattet. 

In seiner über 30-jährigen Karriere hat er außerdem mehrere Technologieunternehmen im Bereich der organischen Elektronik gegründet, darunter OES, Novaled und Heliatek. 

Weitere Informationen