Über 8 Millionen Euro für Dresdner Sensorik-Technologie

Veröffentlicht am

19. Mai. 2021

Veröffentlicht von

Jetzt teilen:

Senorics GmbH auf dem Weg zur Massenfertigung

Das Hightech-Unternehmen Senorics aus Dresden hat eine 8 Mio. Euro Pre-Series A Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Geld ermöglicht die notwendigen Investitionen zur Skalierung der innovativen Inhaltsstoffanalyse-Sensortechnologie für den industriellen Markt. Dem Investorenkreis haben sich FIDURA Private Equity als Lead-Investor und ZEISS Ventures angeschlossen. Auch die bisherige Zusammenarbeit mit Ventura Investment, dem Technologie Gründerfonds Sachsen (TGFS) und der TU Dresden Aktiengesellschaft (TUDAG) wird fortgesetzt.

Das deutsche Unternehmen hat sich auf neuartige Nahinfrarot-Spektroskopie-Sensoren spezialisiert. Sie sind kleiner als eine 1-Cent-Münze und können so in Haushaltsgeräte und Smartphones integriert werden. Der Sensor ermöglicht eine berührungslose Analyse von Inhaltsstoffen, die bisher nur in Laboren mit sperrigen Spektrometern möglich war.

Bei der Infrarotspektroskopie wird ein festes oder flüssiges Material mit Licht bestrahlt. Inhaltsstoffe lassen sich anhand der Wellenlängenverteilung des reflektierten Lichts identifizieren und quantifizieren. Industriell erlaubt diese Technik durch ein Detektieren von Verunreinigungen deshalb beispielsweise auch eine Prozessüberwachung oder Qualitätskontrolle.

Derzeit arbeitet Senorics am Aufbau einer Pilotlinie, die noch vor dem Sommer fertig sein soll.

Vollständige Pressemitteilung

Mehr Informationen über Senorics

Kontakt für Presseanfragen:
Dr. Ronny Timmreck
Executive Officer (CEO)
Phone: +49 351 850 32 411
Mobile: +49 178 67 84 580
Mail: ronny.timmreck@senorics.com

Jana Mundus
PR Representative
Phone: +49 351 32 26 110
Mobile: +49 179 97 88 559
Mail: jana.mundus@senorics.com