Dresdner Industriegespräche zum Thema "Organische Halbleiter" am 22.11.2018


Die Industriegespräche Dresden der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) sind eine regionale Aktivität des Arbeitskreises Industrie und Wirtschaft (AIW). Sie richten sich vor allem an Physiker/innen, die in der Wirtschaft tätig sind, aber auch an alle anderen Interessierten. Sie bieten ein Forum für den Erfahrungsaustausch und Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis. Gleichzeitig soll der Aufbau eines Netzwerkes gefördert werden.

„2. Dresdner Industriegespräch“ mit Diskussion:

Am Donnerstag, dem 22.11.2018 um 19:00 Uhr
am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme
Nöthnitzer Str. 38, 01187 Dresden
erwartet Sie folgender Referent:

Prof. Karl Leo

TU Dresden, Institut für Angewandte Physik

mit dem Thema
„Organische Halbleiter: von der Laborkuriosität zur wirtschaftlichen Anwendung“

 

Abstract:
Organische Halbleiter: von der Laborkuriosität zur wirtschaftlichen Anwendung
Karl Leo
Dresden Integrated Center for Applied Physics and Photonic Materials (IAPP), Technische Universität Dresden, 01062 Dresden, Germany
www.iapp.de

Organische Halbleiter auf der Basis von Kohlenstoffverbindungen eröffnen neuartige Anwendungsmöglichkeiten für flexible, leichte, und umweltfreundliche elektronische Bauelemente. Trotz erster Anwendungserfolge, z.B. in OLED-Displays, sind fundamentale Materialeigenschaften immer noch wenig verstanden. In diesem Vortrag stelle ich die Materialklasse der organischen Halbleiter vor und zeige, welche Herausforderungen die Materialforschung an diesen Materialien beinhaltet. Weiterhin gehe ich – aus der Sicht eines Wissenschaftlers – auf die Herausforderungen ein, um vom Laborversuch zur Massenproduktion zu gelangen.

 

Im Anschluss an den Vortrag erwarten Sie ein kleiner Imbiss und die Möglichkeit zu Dialog und Diskussion.

Die Teilnahme ist kostenlos. Zur besseren Planung bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 20.11.2018.

Veröffentlicht am

19. Nov. 2018

Veröffentlicht von