Dr. Bernhard Siegmund mit dem Innovationspreis des Industrieclubs Sachsen e.V. ausgezeichnet

Veröffentlicht am

05. Nov. 2019

Veröffentlicht von

Jetzt teilen:

Neuartige Nahinfrarot-Sensoren für Biomedizin, Landwirtschaft oder der industriellen Fertigung

Dr. Bernhard Siegmund mit dem Innovationspreis des Industrieclubs Sachsen e.V. ausgezeichnet

Ob in der Biomedizin, Landwirtschaft oder der industriellen Fertigung – Sensoren für nahinfrarote (NIR) Strahlung sind leistungsstarke Werkzeuge zum kontaktlosen Bestimmen chemischer Zusammensetzungen. Wissenschaftler weltweit haben in den letzten zehn Jahren vergebens versucht, das Funktionsprinzip auf ressourcenschonende und kostengünstige organische Folien zu übertragen.

Für den Durchbruch auf dem Fachgebiet im Rahmen seiner Dissertation wird Dr. Bernhard Siegmund (ehemals IAPP) mit dem diesjährigen Innovationspreis des Industrieclubs Sachsen e.V. geehrt. Sein neuartiger Ansatz mit Elementen aus organischen Solarzellen und Lasern ist daher wegweisend. Die Technologie mündete in einem erteilten Basispatent mit internationalem Schutz, welches die IP-Grundlage der TU-Ausgründung Senorics bildet und somit die Kommerzialisierung des breit gefächerten Anwendungspotentials ermöglicht.

„Entscheidende Rahmenbedingungen für die unkonventionelle Entwicklung waren die vertrauensvolle und kreative Zusammenarbeit über verschiedene Disziplinen und Arbeitsgruppen hinweg sowie die hervorragende Ausstattung am IAPP. Mein Dank gilt stellvertretend den Herren Prof. Koen Vandewal, Dr. Andreas Mischok und Prof. Karl Leo“, so der Preisträger gegenüber OES. In Hinblick auf die resultierenden Anwendungsfelder fügt er hinzu: „Gegenüber konventionellen Nahinfrarot-Spektrometern sind ihre organischen Pendants deutlich kostengünstiger und ressourcenschonender in der Herstellung. Somit lassen sich zukünftig chemische Zusammensetzungen auch in Situationen erfassen, wo es bisher schlicht zu teuer war.“

Dem Thema Organische Elektronik ist  Dr. Siegmund seit der Promotion treu geblieben. Nunmehr engagiert er sich bei Heliatek, die Forschungsergebnisse an organischen Solarzellen zur Serienproduktion zu überführen.

Kontakt für Journalisten:

Dr. Bernhard Siegmund

Email: bernhard.siegmund@iapp.de