9. Deutsch-Japanischen Joint Workshop - "Flexible, gedruckte Elektronik und Sensoren" ein voller Erfolg

Veröffentlicht am

03. Mrz. 2021

Veröffentlicht von

Jetzt teilen:

Der 9. Deutsch-Japanische Joint Workshop zum Thema „Flexible, gedruckte Elektronik und Sensorik“ war mit 245 angemeldeten Teilnehmern aus 7 verschiedenen Ländern ein überwältigender Erfolg. Gemeinsam mit unseren Partnern Yamagata University und der Wirtschaftsförderung Sachsen präsentierten wir Spitzentechnologie aus dem Bereich der flexiblen und gedruckten Elektronik und Sensorik.

Inspirierende Keynotes von zwei Pionieren auf dem Gebiet der organischen Elektronik, Prof. Karl Leo von der TU Dresden und Prof. Junji Kido von der Yamagata Universität, stimmten auf das Event ein.

In zwei parallelen Sessions präsentierten japanische und deutsche Unternehmen Einblicke in aktuelle Trends und Entwicklungen für verschiedene Bereiche, die von Sensoren für die Landwirtschaft über biokompatible leitfähige Tinten bis hin zu Anwendungen flexibler Elektronik im Bereich der Zahngesundheit reichen.

In der dritten Session ermöglichten 30 Poster-Pitches individuelles Networking, B2B-Meetings und vertiefende Gespräche zwischen den internationalen Partnern aus Japan, Sachsen und Europa.

Auf der Veranstaltungshomepage können Sie die Agenda mit den Firmenprofilen aller Referenten und der Poster-Pitches nachlesen.