Projekt Smart2Go gestartet

Published on

03-12-2019

Published by

Share now:

Intelligente und flexible Energieversorgungsplattform für Wearable Electronics

Erst kürzlich ist der Mobile World Congress, die Leistungsschau für neue Elektronik, in Barcelona zu Ende gegangen und hat wieder eine Welle an Neuheiten aus dem Bereich der Wearables mit sich gebracht. Alle diese Applikationen benötigen allerdings eines – eine leistungsstarke und zuverlässige Energieversorgung. Das jetzt gestartete, im Rahmen des Horizon 2020 Programms von der EU geförderte Projekt Smart2Go fokussiert sich genau auf diese Herausforderung – die Entwicklung einer autonomen Energieversorgungsplattform. Auf der Wearable Europe stellt das Fraunhofer FEP als Projektkoordinator das Projekt und seine Kompetenzen und Zielstellungen am Stand Nr. P12, vom 10. – 11. April 2019, in Berlin vor.

Die weit verbreitete Nutzung von elektronischen Geräten, die am Körper getragen werden – Wearables – wird voraussichtlich einer der wichtigsten Trends in den nächsten ein bis zwei Jahrzehnten sein. Erste Anwendungen sind bereits auf dem Markt, wie beispielsweise Smartwatches oder verschiedenste Arten von Fitnesstrackern. Allerdings wird die Hauptboomphase noch in der Zukunft erwartet. Gesundheitsanwendungen, das Internet der Dinge sowie die Neugestaltung der Interaktion zwischen Mensch und elektronischen Geräten werden die Haupttreiber für diesen Trend sein. Derzeit erschweren noch verschiedene Hindernisse die erwartete schnelle Entwicklung. Neben rechtlichen Themen, wie z.B. der Datensicherheit, gibt es auch technologische Hürden. Die Energieversorgung der Wearables ist wahrscheinlich die größte Herausforderung.

Das Smart2Go-Projekt ist genau auf dieses Thema ausgerichtet. Ziel des Projekts ist die Schaffung einer autonomen Energieversorgungsplattform. Basierend auf den Ergebnissen des Projekts wird es möglich sein, ein Wearable zu verwenden, ohne sich um während der gesamten Lebensdauer um die Aufladung des Bauelementes sorgen zu müssen. Dieses Ziel wird durch die Kombination einer leistungsstarken Batterie mit geeigneten Technologien zur Energiegewinnung erreicht. Die Leistungsfähigkeit der Energieversorgungsplattform wird in zwei Anwendungsfällen demonstriert.

Die Besonderheit von Smart2Go ist die Modularität der Komponenten innerhalb der Plattform. Dies ermöglicht es den Herstellern, sie nach Projektende an verschiedenste Anwendungen anzupassen. Darüber hinaus kann auch die Art der Energiegewinnung geändert werden, was die Variabilität der Plattform weiter erhöht. Dieses Konzept ist der entscheidende Punkt, der das Projekt von verschiedenen anderen Aktivitäten in diesem Bereich unterscheidet.
Fraunhofer FEP auf der Wearable Europe 2019

Stand Nr. P 12

Vortrag

Microdisplays for industrial Near-to-Eye AR Applications and other wearables
Dr. Uwe Vogel, Fraunhofer FEP

Estrel Convention Center, Berlin, Halle A

11. April 2019, 15:00 – 15:20 Uhr

 

Partner

Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP (Koordinator)

VTT Technical Research Centre of Finland Ltd

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH

University of Southampton

Tampere University of Technology – TTY-Säätiö

ARMOR

VARTA Microinnovation

ATOMIC

Helly Hansen Workwear

Trelic

AMIRES s.r.o.