Ultra-stromsparendes OLED-Mikrodisplay


Wissenschaftler am Fraunhofer FEP haben ein OLED-Mikrodisplay entwickelt, das den Stromverbrauch auf einen Bruchteil reduziert

Datenbrillen und Wearables sind inzwischen nicht nur Trend, sondern eröffnen ein breites Anwendungsspektrum in unterschiedlichsten Bereichen. Sie überwachen als Fitnesstracker Herzfrequenz, Puls und andere Vitalparameter oder erinnern den Nutzer an notwendige Medikationen. Winzige Displays im Sichtbereich oder in der Kleidung integriert können als Navigationssysteme dienen.

Die meisten dieser Display verbrauchen jedoch noch zuviel Strom. Am Fraunhofer FEP wurde nun ein besonders energiesparendes und zugleich sehr helles Display – ein „Ultra-Low-Power Mikrodisplay“ entwickelt. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer aktuellen Pressemitteilung.

Dieses Ultra-Low-Power OLED-Mikrodisplay stellen die Wissenschaftler auf der Messe electronica, vom 8. bis 11. November 2016, in München, in Halle A4, Stand 113 vor.

Außerdem werden weitere Demonstratoren unserer Entwicklungsarbeiten gezeigt:
•  Beispiele für Präzisionsbeschichtungen – ein Energy Harvester und Sensoren
•  Beschichtung von Ultra-Dünnglas
•  Flexible Organische Leuchtdioden (OLED)
•  Fingerprintsensor auf Basis der OLED-auf-Silizium-Technologie
•  Weitere OLED-Mikrodisplays

Sie finden uns am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle A4, Stand 113. Wir freuen uns, dort mit Ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen!

Veröffentlicht am

03. Nov. 2016

Veröffentlicht von