Hochleitfähige Folien ermöglichen großflächige OLED-Beleuchtung

Flexible OLED hergestellt im Rolle-zu-Rolle Verfahren auf Sefar TCS Planar Substraten © Fraunhofer FEP

Gemeinsam mit der Sefar AG, dem führenden Hersteller von Präzisionsgeweben aus Monofilamenten, hat das Fraunhofer FEP in einem Gemeinschaftsprojekt neue großflächige, flexible OLED im Rolle-zu-Rolle-Verfahren entwickelt.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns, Ihnen die Ergebnisse aus einem gemeinsamen Projekt mit der Sefar AG vorzustellen. OLED-Beleuchtungsanwendungen ermöglichen neue Designformen (großflächig, flexibel, leicht und dünn) und sind Lichtquellen, die den Bedingungen des natürlichen Lichtes am nächsten kommen und einen geringen Energieverbrauch aufweisen.

Die großflächige OLED-Beleuchtung ist eine attraktive Technologie für verschiedene Anwendungen im Wohn-, Architektur- und Automobilbeleuchtungssegment. Die Sefar AG hat hochleitfähige, transparente und flexible Elektrodensubstrate (Sefar TCS Planar) entwickelt, die eine großflächige homogene Beleuchtung ermöglichen. Diese wird durch das Fraunhofer FEP im Rolle-zu-Rolle-Verfahren (R2R) umgesetzt.

Mehr über die flexible OLED auf dem neuen Elektrodensubstrat Sefar TCS Planar erfahren Sie in unserer aktuellen Pressemitteilung.

Mit freundlichen Grüßen,

Ines Schedwill

Veröffentlicht am

29. Jun. 2017

Veröffentlicht von